Nutzen

Erfahren Sie mehr über die grundlegenden positiven Veränderungen durch das Üben des Kriya-Yoga

Back to Schedule
Donate

Der Nutzen der Meditation auf dem Kriya-Yoga-Weg ist vielfältig. Durch regelmäßiges Üben der Meditationstechniken finden subtile Veränderungen in Körper, Geist und innerstem Bewusstsein statt. Einige dieser positiven Veränderungen kann man schnell erfahren. Andere entwickeln sich allmählich und können mehr Zeit benötigen, um sichtbar zu werden.

Innerer Friede ist eine der ersten Früchte der Meditation. Durch ihn entwickeln sich größere Klarheit, Verständnis und innere Führung.

Meditation erzeugt Objektivität und das intuitive Wissen, wie man die Probleme des täglichen Lebens bewältigt. Sie verbessert die Konzentration, die Leistungsfähigkeit und die Einstellung zur Arbeit.

In zwischenmenschlichen Beziehungen und im Familienleben führt die Meditation zu größerer Harmonie und Freude, indem sie die Fähigkeit erweckt, bedingungslose Liebe zu geben und anzunehmen.

Sie harmonisiert die Lebenskraft im Körper, beseitigt schädlichen Stress und fördert Gesundheit und Vitalität.

Am wichtigsten ist jedoch, dass die Meditation dabei hilft, das eigene Bewusstsein mit dem Göttlichen in Einklang zu bringen, was zu unerschütterlichem inneren Glück und Sicherheit in allen Lebenslagen führt.

Diese Ergebnisse stellen sich ein, wenn man sich aufrichtig bemüht und die Willenskraft mobilisiert, fortwährend nach dem höchsten Ziel im Leben zu streben: ewig neue Glückseligkeit und Einheit mit Gott durch SELBST-Verwirklichung.

»Immer mehr Menschen erkennen heute den gewaltigen Nutzen der Meditation,«, sagte Sri Daya Mata, langjährige Präsidentin der SRF/YSS, einmal während eines informellen Vortrags im Internationalen Hauptsitz. Doch sie fügte hinzu:

»Einem Mensch nur zu raten ›sich in Schweigen zu üben‹, gibt ihm noch nicht die Möglichkeit, seine Gedanken zu beruhigen. Wenn man ihm jedoch das Üben einer bestimmtenTechnik empfiehlt, mit deren Hilfe er seine Gedanken beherrschen lernt, beginnt er zu verstehen, dass Meditation viel mehr bedeutet als lediglich Bilder und Geräusche der äußeren Welt abzuschalten.  Meditation bedeutet, Körper und Geist so zu beruhigen, dass das Bewusstsein wie ein stiller, kristallklarer See wird, in dem sich die beseligende Gegenwart Gottes widerspiegeln kann.

Je mehr die Pranayama-Techniken, die integraler Bestandteil des Kriya-Yoga Weges sind, geübt werden, desto mehr erfährt man die göttliche Gegenwart im eigenen Inneren und umso mehr ist man in der Lage, die göttlichen Eigenschaften wie Mut, Glauben, Weisheit, Liebe und Mitgefühl im täglichen Leben auszudrücken.

Übt den Kriya-Yoga, dann werdet ihr auf dem geistigen Weg Erfolg haben. Das ist meine eigene Erfahrung. Die befreiende Kraft des Kriya-Yoga sprengt die Gitterstäbe des Karmas. Weder in östlichen noch in westlichen Ländern habe ich eine solch großartige Technik wie diese gefunden. Jeder, der dem Weg des Kriya und der Self-Realization Fellowship folgt, wird große Fortschritte machen. Meditiert, dann werdet ihr nach einigen Jahren sehen, welche Ergebnisse euch dies gebracht hat. Gebt euch genügend Zeit. Erwartet nicht sofort große Erfolge. Ihr könnt nicht über Nacht Gesundheit erlangen oder Geld erwerben. Ihr braucht Zeit dazu. Es dauert acht Jahre, bis sich eine Gewohnheit gebildet hat. Wenn ihr acht Jahre lang meditiert und den Kriya richtig übt, werdet ihr feststellen, dass ihr auf dem besten Wege seid, Herr über euch selbst zu werden.

Paramahansa Yogananda

Teilen auf: