Weltweiter Gebetskreis

Dienen Sie gemeinsam mit uns anderen Menschen in der Welt und dem Weltfrieden durch die dynamische Kraft des Gebets.

Back to Schedule
Donate

    Eine Einladung von Sri Daya Mata:

    Der Höherentwicklung der Menschheit durch das Gebet gewidmet

    "Die meisten Menschen halten den Lauf der Dinge für natürlich und unvermeidbar und ahnen nicht, welch tiefgreifende Veränderungen durch das Gebet möglich sind."

    Paramahansa Yogananda
    Dm Official Portrait

    Mit dieser Schrift über den »Weltweiten Gebetskreis« der Self-Realization Fellowship möchte ich Sie dazu einladen, gemeinsam mit uns durch die dynamische Kraft des Gebets anderen Menschen zu helfen.

    Täglich lesen wir in den Zeitungen von neuen Krankheiten, Katastrophen oder einer weiteren internationalen Krise, welche die Welt an den Rand eines Krieges führt; aus diesem Grunde fürchten viele Menschen um ihr Leben und das ihrer Angehörigen. Wir sind in eine Lage geraten, in der viele sich fragen: »Gibt es noch irgendetwas in der Welt, auf das ich mich verlassen kann? Kann ich selbst irgendetwas tun, um dem drohenden Krieg und der allgemeinen Unsicherheit entgegenzuwirken und damit der ganzen Menschheit zu helfen?«

    Wir alle fühlen uns von diesen Fragen angesprochen, und es gibt eine Lösung für diese Probleme, die uns so tief beunruhigen. Der hauptsächliche Grund aller körperlichen und geistigen Disharmonie der Menschen und aller sozialen und internationalen Zwistigkeiten unter den Nationen ist der, dass sie sich aufgrund ihres falschen Tuns und Denkens von der Quelle göttlicher Kraft und göttlichen Segens abgeschnitten haben.

    Heute ist es vielleicht dringender denn je, den negativen Kräften entgegenzuwirken. Wenn wir hier auf Erden irgendwelche Sicherheit finden wollen, müssen wir uns wieder mit der göttlichen Quelle in Verbindung setzen. Und das ist es, was sich der »Weltweite Gebetskreis« der Self-Realization Fellowship zum Ziel gesetzt hat. Deshalb bitte ich Sie dringend, sich die in diesem Heft enthaltene Botschaft zu Herzen zu nehmen. Es zeigt Ihnen, wie jeder Einzelne – Männer, Frauen und Kinder aller Rassen und Religionen – mithelfen kann, in größerem Maße Gesundheit und Geborgenheit für sich selbst und seine Angehörigen zu finden. Ihre persönlichen Bemühungen, sich auf die Kraft des Gebets zu konzentrieren – der unversiegbaren Kraft Gottes, die jedem von uns innewohnt –, können viel dazu beitragen, den leidenden Nationen der Welt größere Harmonie zu bringen.

    Wir hoffen, dass Sie sich diesem »Weltweiten Gebetskreis« anschließen und dazu beitragen werden, in allen Menschen die schlummernden göttlichen Kräfte zu erwecken, damit die Menschen in Frieden und Eintracht miteinander leben können.       

    — Sri Daya Mata

    Dritte Präsidentin der Self-Realization Fellowship

    Schließen Sie sich dem Weltweiten Gebetskreis an

    Ein weltweites Netzwerk für Heilgebete

    Py Sending Healing Energy Hi Res

    Paramahansa Yogananda leistete der Menschheit durch seine Gebete für körperliche, geistige und seelische Heilung sowie für den Weltfrieden große Dienste. Jeden Morgen erflehte er in tiefer Meditation Gottes Segen für alle, die ihn um Hilfe gebeten hatten, und sandte ihnen durch eine einfache, aber höchst wirksame Technik heilende Kraft. Im Laufe der Zeit hielt Paramahansaji alle Mönche und Nonnen des Ordens der Self-Realization Fellowship dazu an, ihn bei seinen Gebeten für die Welt zu unterstützen. Auf diese Weise entstand die Gebetshilfe der Self-Realization Fellowship.

    Diese Gebetshilfe wurde unter der Leitung von Paramahansa Yoganandas geistigen Nachfolgern während all dieser Jahre ununterbrochen weitergeleistet. Jeden Morgen und Abend meditieren die Mitglieder der Gebetshilfe und beten für andere, wobei sie dieselbe Heiltechnik anwenden, die Paramahansa Yogananda gelehrt hat. Die Self-Realization Fellowship erhält zahllose Briefe von Menschen, die Hilfe gesucht und gefunden haben; darin bezeugen sie, dass die unbegrenzte Kraft Gottes durch die Gebetshilfe wirksam dazu beigetragen hat, ihnen Heilung von Körper, Geist und Seele zu vermitteln.

    Paramahansa Yogananda sprach oft von seinem Wunsch, die Heilkraft der Gebetshilfe durch Mitglieder und Freunde der Self-Realization Fellowship in allen Ländern verstärken zu lassen, sodass alle mitfühlenden Herzen geistig zusammenarbeiten und einen weltweiten Gebetskreis bilden.

    Seit der Weltweite Gebetskeis entstanden ist, haben die von so vielen Teilnehmern in aller Welt verrichteten Gebete einen ständig anwachsenden göttlichen Kraftstrom erzeugt, der zu größerer Harmonie, Hilfsbereitschaft und Frieden in der Welt beiträgt.

    A-Worldwide-Network-of-Healing-Prayer_hands-holding-earth.jpg#asset:2619

    Wir hoffen, dass Sie diese Heilkraft durch die seelische Kraft Ihrer eigenen Gebete verstärken werden. In den Tempeln, Zentren und Meditationsgruppen werden wöchentlich Gebetsgottesdienste gehalten. Wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, an solchen Gebetsgottesdiensten teilzunehmen, oder wenn Sie einer anderen geistigen Lehre folgen, möchten Sie vielleicht jede Woche einen privaten Gottesdienst bei sich zu Hause halten. Wie schon zuvor gesagt, können die in diesem Heft beschriebenen grundsätzlichen Regeln des Betens und Heilens von Menschen aller Glaubensrichtungen angewandt werden.

    Paramahansa Yogananda hat in den Lehrbriefen der Self-Realization Fellowship schrittweise Anleitungen gegeben, um die innewohnende göttliche Präsenz durch wissenschaftliche Konzentrationsmethoden und Meditation zu verwirklichen. Und es war sein großer Wunsch, dass jene Schüler, die diese Methoden praktizieren, anderen dienen, durch ihr eigenes erweitertes Bewusstsein der göttlichen Präsenz in allem – durch die gegenwärtige Verwirklichung der Welt als eine Familie.

    Die Wirkung des Weltweiten Gebetskreises hängt nicht nur von der Zahl der mitfühlenden Seelen ab, die aufrichtig daran teilnehmen, sondern auch von der Tiefe der Gottverbundenheit, welche die einzelnen Mitglieder des Gebetskreises erreichen. Wenn man von Gott Antwort auf ein Gebet erhalten will, muss man wissen, wie man beten soll.

    Weltfrieden und Heilung durch das Gebet

    In unserer verunsicherten Welt, wo die Menschheit von Krieg, Armut, Krankheit, Angst und Sinnlosigkeit verfolgt wird, fragen sich mitfühlende Menschen oft: »Was kann ich tun, wie kann ich mithelfen, die Probleme in aller Welt zu mildern?«

    Paramahansa Yogananda antwortete:

      »Nur ein vergeistigtes Bewusstsein, die Erkenntnis, dass Gott uns selbst und jedem Lebewesen innewohnt, kann die Welt retten. Ich sehe keine andere Möglichkeit für den Frieden. Fangt mit euch selbst an. Verliert keine Zeit! Ihr habt die Pflicht, euren Teil dazu beizutragen, das Reich Gottes auf die Erde zu bringen.«

    Wenn wir Gott und Seine Liebe im eigenen Innern erfahren, entwickeln wir unsere Fähigkeit, Sein Licht auszustrahlen. Dies ist die einzige praktische Lösung aller menschlichen Schwierigkeiten; denn zwischen unserem eigenen Bewusstseinszustand und der allgemeinen Weltlage besteht eine enge Beziehung. 

    Politische, soziale oder international Probleme – diese Bedingungen sind das Ergebnis der angesammelten Gedanken und Handlungen von Millionen von Menschen. Um die Lage der Welt dauerhaft zu ändern, müssen wir zuerst unsere Gedanken und uns selbst ändern. Wie Paramahansa Yogananda sagte: »Reformiere dich selbst und du wirst tausende um dich herum reformieren.«

    Er erklärte weiterhin:

    »Die unerwarteten Naturkatastrophen, die große Verwüstungen und Verluste an Menschenleben zur Folge haben, sind keiner höheren Gewalt zuzuschreiben. Solche Katastrophen sind das Ergebnis menschlicher Gedanken und Handlungen. Jedesmal, wenn das Schwingungsgleichgewicht zwischen Gut und Böse durch eine Anhäufung verderbenbringender Schwingungen – ein Ergebnis des falschen Denkens und Handelns der Menschen – gestört wird, werdet ihr Verwüstungen sehen …

    »Wenn das materielle Bewusstsein des Menschen vorherrscht, sendet es feine negative Strahlen aus, häufen sich diese an, stören sie das elektrische Gleichgewicht in der Natur, so dass es zu Erdbeben, Überschwemmungen und anderen Katastrophen kommt.«

    Gottverbundenheit heilt den Einzelnen und die Welt

    Paramahansaji betonte jedoch, dass die negativen Schwingungen der Selbstsucht, der Gier und des Hasses, die dem Menschen Krankheit und Unglück und den Nationen Krieg und Naturkatastrophen bringen, neutralisiert werden können, wenn sich genug Menschen in der Meditation und im Gebet an Gott wenden. Wenn wir uns selbst ändern – durch unsere geistige Lebensweise und Gottverbundenheit –, strahlen wir unwillkürlich Schwingungen des Friedens und der Harmonie aus, die viel dazu beitragen, die negativen Folgen disharmonischer Lebensweise abzuschwächen.

    Daher ist das Beten für andere einer der höchsten Dienste, die wir leisten können; dadurch machen wir uns zu einem Werkzeug göttlicher Heilkraft. Materielle Hilfe, soziale Unterstützung sowie andere Arten der Fürsorge sind nützlich und notwendig, damit das Leiden anderer vorübergehend gelindert werden kann; wissenschaftliches Beten aber trifft die Wurzel allen Leidens in der Welt: die falschen Gedankengänge der Menschen. Wenn wir uns dem Weltweiten Gebetskreis anschließen, kann jeder von uns entscheidend mithelfen, seinen leidenden Angehörigen und der Welt dauerhaften Frieden und Heilung zu bringen.

    Schließen Sie sich dem Weltweiten Gebetskreis an

    »Lasst uns von Herzen um eine Vereinigung der Seelen, um eine vereinte Welt beten. Auch wenn uns Rasse, Glaubensbekenntnis, Hautfarbe, soziale Stellung und politische Vorurteile voneinander zu trennen scheinen, so sehnen wir uns als Kinder des einen Gottes dennoch aus tiefster Seele nach Brüderlichkeit und Welteinheit. Mögen wir alle am Aufbau einer vereinigten Welt mithelfen, in der jede Nation zu einem nützlichen Glied des Ganzen wird und sich – durch das feinfühlige Gewissen der Menschen – von Gott leiten lässt.« »Im eigenen Herzen können wir uns alle darum bemühen, frei von Hass und Selbstsucht zu werden. Lasst uns für Eintracht zwischen allen Ländern der Welt beten, damit wir Hand in Hand einer neuen, hoffnungsvollen Zivilisation entgegenschreiten.«

    Paramahansa Yogananda

    »Der Mensch steht vor einem kritischen Wendepunkt seiner Geschichte, wo er Gott um Hilfe bitten muss, um nicht unter den Folgen seines eigenen fehlerhaften Denkens zu leiden. Wir müssen beten – nicht nur einige von uns, sondern alle. Wir müssen einfach, inbrünstig, aufrichtig und mit ständig zunehmender Kraft beten und unseren Glauben stärken... »Mit dem Gebet haben alle mitfühlenden Seelen eine machtvolle Waffe der Liebe zur Verfügung, mit der sie Gottes Hilfe für die Menschheit erbitten können. Auch Sie können durch Ihre Gebete und Ihre guten Handlungen dazu beitragen, die Welt zu ändern.«

    Dag Hammarskjöld, bei der Einweihung des Andachtsraums im Verwaltungszentrum der Vereinten Nationen

    Teilen auf: