Self-Realization Fellowship Blog

Paramahansa Yogananda über die wahre Freiheit durch Yoga

Oktober 08, 2020

Am 6. Oktober ist es genau 100 Jahre her, als Paramahansa Yogananda im Jahr 1920 seinen ersten Vortrag in Amerika über »Die Religion als Wissenschaft« auf dem Internationalen Kongress der Religiösen Liberalen hielt. Bei diesem Ereignis lag der Schwerpunkt auf dem Thema »Freiheit«. Daher präsentieren wir in diesem Monat Gedanken von Paramahansaji, wie man die wahre Freiheit finden kann, nach der wir alle suchen – indem wir die Seele von der Grundursache des Leidens befreien und unsere wahre Natur als Glückseligkeit verwirklichen – durch die Wissenschaft des Yoga.

Pyboston22Cat0683 4 Csep 002

Wir sind seit langem daran gewöhnt, in unserem Körper zu leben, und haben daher vergessen, was wahre Freiheit ist….Für jeden Menschen ist es wichtig, dass er sich seiner Seele bewusst wird und sein unsterbliches Wesen erkennt. Yoga zeigt ihm den Weg.

Yoga, die heilige Vereinigung mit Gott, ist der einzig sichere Weg, die Fesseln der Täuschung zu sprengen. Jesus Christus und die Meister Indiens lehrten, dass diese Freiheit entsteht, wenn man die nach außen zu den Sinnen fließende Lebenskraft beherrscht und sie nach innen lenkt, um das verdichtete Bewusstsein in der Vereinigung mit der vollkommenen Glückseligkeit Gottes zu verankern.

In allen Religionen … wird besonders eine Wahrheit hervorgehoben: Solange der Mensch nicht erkannt hat, dass er Geist – die Quelle aller Glückseligkeit – ist, wird er von seinen irdischen Vorstellungen begrenzt und ist den unerbittlichen Naturgesetzen unterworfen. Erkenntnis seines wahren Wesens bringt ihm ewige Freiheit.

Viele Leute denken, Freiheit bestünde darin, immer das tun zu können, was ihnen gerade in den Sinn kommt. Doch wahre Freiheit liegt darin, das zu tun, was man tun sollte – und zwar genau dann, wann man es tun sollte. Andernfalls seid ihr Sklaven. Lasst euch nur von Weisheit leiten.

Die Seele ist aufgrund ihrer mannigfaltigen Wünsche, Versuchungen, Schmerzen und Sorgen an den Körper gekettet und versucht sich loszureißen. Wenn ihr ständig an der Kette zerrt, die euch an das irdische Bewusstsein gefesselt hält, wird eines Tages eine unsichtbare göttliche Hand eingreifen und sie zerreißen – und ihr werdet frei sein!

flower

Teilen auf:

Mehr vom SRF-Blog
Oct 29 Brother Achalananda Cultivating Deeper Faith For Website

Januar 15, 2021

Self-Realization Fellowship gibt Änderungen im Vorstand bekannt

Lesen Sie mehr
2020 Convo Photo 12

Januar 04, 2021

SRF-Weltversammlung 2021 – Update

Lesen Sie mehr
Chd 2002 398 01 Crop For Blog Landing

Dezember 30, 2020

Neujahrsbrief von Bruder Chidananda

Lesen Sie mehr