Self-Realization Fellowship Blog

Paramahansa Yogananda zum Thema: Dem Beispiel großer Seelen folgen

April 11, 2022

1927 PY 2706 2 02 Sepia for website

Sobald wir die inneren Augen seelischer Weisheit öffnen, schauen wir das allgegenwärtige Licht Gottes. In diesem Licht befindet sich das Bewusstsein Christi, der »Sohn« oder die reine Widerspiegelung Gottes im ganzen Universum. Dieses Christusbewusstsein, der Unendliche Christus, ist Gottes Intelligenz und Liebe, die an die geschlossenen Augenlider unserer Seele pochen und uns eindringlich sagen, dass wir nur in dieses innere Licht schauen müssen, um zu sehen, wie alle Unwissenheit und alle Unterschiede verschwinden.

Zwischen »Jesus« und »Christus« besteht ein großer Unterschied. Jesus ist der Name für einen kleinen menschlichen Körper, in dem das unermessliche Christusbewusstsein geboren wurde. Obwohl sich das Christusbewusstsein im Körper Jesu manifestierte, lässt es sich nicht auf diese eine körperliche Form beschränken. Es wäre ein metaphysischer Irrtum, zu behaupten, dass das allgegenwärtige Christusbewusstsein sich durch den Körper irgendeines menschlichen Wesens begrenzen ließe.

Als der heilige Johannes sagte: »Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Gottes Kinder zu werden«, meinte er damit, dass jeder, der fähig ist, das Christusbewusstsein zu empfangen … ein Sohn Gottes und eins mit dem Vater sein kann – genau wie Jesus.

Das gibt jedem Suchenden Hoffnung; denn wenn wir nicht so werden könnten wie Jesus, hätten wir keinen Ansporn, seinem Beispiel zu folgen. Jesus ist nicht zu uns gesandt worden, um uns ein unerreichbares Ziel vor Augen zu führen. Er kam, um uns ein inspirierendes, lebendiges Beispiel dessen zu geben, was wir alle erfolgreich anstreben und erreichen können.

Anfangs sagte mir mein Verstand immer: »Du kannst Gott nicht erkennen. Nur die großen Meister wie Krishna, Jesus und Buddha haben das gekonnt.« Dann aber überlegte ich mir: »Wenn Gott diese bevorzugt hat, ist Er parteiisch; ich weiß jedoch, dass Er das nicht ist – Er bevorzugt niemanden. Selbst diese Meister hatten große Prüfungen zu bestehen. Aber sie hatten in ihrer göttlichen Suche Erfolg. Deshalb kann auch ich Gott erkennen.«

Eine Affirmation zum Anwenden: Alle erfolgreichen Seelen wie Jesus, Babaji, Lahiri Mahasaya, Sri Yukteswar, Swami Shankara und andere Meister sind Offenbarungen Gottes, des einen Vaters. Der Gedanke, dass meine ersehnte Vereinigung mit Gott ein Ziel ist, das alle großen Meister bereits erreicht haben, macht mich glücklich.

Teilen auf:

Mehr vom SRF-Blog
What Is Yoga 8th Day of Yoga Tyagananda SRF Blog

Juni 17, 2022

Die SRF begeht den 8. Internationalen Tag des Yoga der Vereinten Nationen mit geleiteten Meditationen

Lesen Sie mehr
Chidananda Ukraine message blog landing page

März 01, 2022

Eine Botschaft von Bruder Chidananda zum Krieg in der Ukraine

Lesen Sie mehr
Supporting Paramahansa Yoganandas Mission 2 22

Februar 22, 2022

Im Jahr 2021 haben Sie Außergewöhnliches bewirkt – Vielen Dank!

Lesen Sie mehr