Die universelle Bedeutung des Yoga

»Ein geistiger Segen für die gesamte Menschheit«

Back to Schedule
Donate

Bruder Chidananda, Präsident und geistiges Oberhaupt der SRF/YSS, sagte während einer Ansprache in Indien im Jahre 2017: »Indien ist seit Jahrtausenden Vorreiter bei der Suche nach der höchsten geistigen Wahrheit für die gesamte Menschheit. Und es war Paramahansajis göttliche Berufung, das Beste aus Indien zuerst in den Westen und dann in die Welt und schließlich wieder zurück in sein geliebtes Indien zu bringen. Dabei griff er auf das goldene Zeitalter der Hochkultur Indiens zurück und vermittelte das Wesen der universellen Geistigkeit Indiens in seiner reinen Form. Und das ist Yoga. Es ist eine Wissenschaft, keine Konfession oder Sekte. Und deshalb kann die spirituelle Aufgabe – das Licht des Yoga zu verbreiten – weltweit wahrhaftig ein geistiger Segen für die gesamte Menschheit sein.«

Paramahansa Yogananda hatte häufig darauf hingewiesen, dass man keiner besonderen Nationalität, Rasse oder Religion angehören muss, um Yoga zu üben und die herausragenden Vorteile zu empfangen. Die wahrhaft universelle Bedeutung des Yoga als Wissenschaft liegt in der Tatsache, dass seine Ergebnisse von jedem Menschen – ganz gleich in welchem Land, ob im Osten oder Westen – erreicht werden können.

Durch regelmäßiges Üben der Yoga-Meditation können wir alle ein tieferes Gefühl von Freude, Liebe, Mitgefühl und Frieden erleben. Und da diese Veränderungen in unserem Inneren stattfinden, breitet sich ihr Einfluss durch ein unsichtbares Gesetz auch nach außen aus, zuerst auf unseren engen Familienkreis und die Gemeinschaft und dann auf die gesamte Welt. Wie Paramahansaji sagte: »Ändere dich selbst und du wirst Tausende ändern.«

Ein großer Vorteil des Yoga ist, dass es dem Meditierenden ein Gefühl der Einheit mit der gesamten Menschheit vermittelt. Unabhängig von den eigenen geistigen Glaubens- oder Nichtglaubensvorstellungen wird jeder, der die Wissenschaft des Yoga praktiziert, schließlich erkennen, dass das Göttliche in jedem und in allem ist.

Unsere Zeit braucht wahrhaftig Menschen, deren Herz und Verstand von der universellen Bedeutung des Yoga inspiriert werden, in einer Welt, die als Ergebnis des technischen Fortschritts kleiner geworden ist und uns alle enger zusammenführt. 1951 wurde Paramahansaji während eines Interviews gebeten, seine Botschaft für die Welt zusammenzufassen. Er sprach von dem Grundbedürfnis der Menschheit, ihre wesentliche Einheit zu erkennen – prophetische Worte, die heute ebenso wichtig oder sogar noch wichtiger sind, als damals, als er sie erstmals sprach:

Meine Brüder und Schwestern in aller Welt! Vergesst bitte nicht, dass Gott euer Vater ist und dass es nur einen Gott gibt. Wir alle sind Seine Kinder, und als solche müssen wir wirksame Mittel finden, um uns gegenseitig in körperlicher, geistiger, finanzieller und seelischer Hinsicht zu helfen und ideale Bürger der Vereinigten Staaten der Welt zu werden. Wenn in einer Gemeinschaft von 1000 Menschen jeder Einzelne versuchte, sich durch Bestechung, Streit und Schikane auf Kosten der anderen zu bereichern, würde jeder von ihnen 999 Feinde haben; wenn dagegen jeder in physischer, geistiger, finanzieller und seelischer Hinsicht mit den anderen zusammenarbeitete, würde jeder 999 Freunde haben. Wenn alle Nationen einander voller Liebe helfen, wird überall auf Erden Frieden herrschen, was reichlich Gelegenheit bietet, das Wohlergehen aller Menschen zu fördern. …

Erfindungen wie Radio, Fernsehen und Flugreisen haben uns alle näher zusammengebracht als je zuvor. Wir müssen jetzt lernen, dass es kein Asien für die Asiaten, kein Europa für die Europäer, kein Amerika für die Amerikaner usw. mehr gibt, sondern die Vereinigten Staaten der Welt unter Gottes Führung – eine Staatengemeinschaft, in der jedes menschliche Wesen zu einem idealen Weltbürger werden kann und jede Gelegenheit hat, körperliche, geistige und seelische Erfüllung zu finden. Das wäre meine Botschaft, meine dringende Bitte an die Welt.

Die am tiefsten wirksamen »konstruktiven Mittel«, mit denen man sich gegenseitig helfen kann, um in Körper, Geist und Seele ein  idealer Weltbürger zu werden, findet man in der Wissenschaft des Yoga.

Teilen auf: